Übersicht / Viktor Frankl: Synchronisation in Birkenwald @ Volxhaus - Klagenfurt


24.10.2021: Viktor Frankl: Synchronisation in Birkenwald

Volxhaus - Klagenfurt

1946 schrieb Viktor Frankl das Drama „Synchronisation in Birkenwald“ das im zweiten Teil seines Buches „…trotzdem Ja zum Leben sagen“ zu finden ist. Hier fasste er das Erlebte, Beobachtete und Reflektierte zusammen. Für ihn ist der Aspekt der Versöhnung ein wichtiger Ansatz. In dem Stück beobachten und kommentieren die Philosophen Spinoza, Sokrates und Kant das Geschehen. Spinoza hält schriftlich fest, was während der metaphysischen Conference gesagt wird. Grundlage ist das Schicksal der Brüder Franz und Karl im Konzentrationslager Birkenwald. Karl schützt seinen Mithäftling Paul und opfert sein Leben. Franz spürt für sich, dass er noch Aufgaben vor sich hat, das Erlebte zu dokumentieren und zu kommunizieren. Gespielt wird im Herbst 2021 vom Ensemble der Theater Gruppe Kärnten unter der Regie von Jo Zimmer, im Theater im VolXhaus in Klagenfurt. Das Ensemble: Baruch de Spinoza: Robert Grießner Sokrates: Mario Kuttnig Immauel Kant: Franz Petautschnig Mutter: Mareidi Zimmer Capo/Schwarzer Engel/Unterscharführer: Sebastian Luschin Franz: Klemens Kogelnig Karl:Tom Schicho Ernst: Christof Wrussnig Paul: Michael Petschnigg Produktion: Maske: Heidi Zimmer Bühnenbild: Jo Zimmer Kostüme: Mareidi Zimmer / Heidi Zimmer Musik: Chor der Theater Gruppe Kärnten Werbung / Pressearbeit: Patricia Santo Passo Casting: Jo Zimmer Regieassistenz: Winny Sowa Dramaturgie: Klemens Kogelnig Produktion: Theater Gruppe Kärnten Regie: Jo Zimmer